CMD CRANIOMANDIBULÄRE DYSFUNKTION.jpg

Kiefergelenks­beschwerden / Cranio­mandi­buläre Dys­funktion

 

Funktionsstörungen des Kau­organs können zu Pro­bleme bei der Mund­öffnung und beim Kauen, zu Knack­geräuschen im Kiefer­gelenk und zu Kopf­schmerzen führen. Diese Beschwer­den führen zu erheb­lichen Schmer­zen im Kiefer­gelenk. Durch die Wechsel­wirkung mit anderen Körper­regio­nen können viel­fältige Symp­tome auf­treten wie zum Bei­spiel Tin­nitus, Nacken- und Rücken­schmerzen und Schwindel.

 

Die Steuerung des Regel­kreislaufs zwischen Zähnen, das Nerven­system im Kiefer­gelenk und der Kau­muskulatur ermöglicht ein eng­maschiges Zusammen­spiel von Kiefer­gelenk, Kiefer­öffnungs- und Schliess­muskulatur, von Zungen-, Schlund- und Nacken­muskulatur sowie der Zähne und des Zahn­halte­apparates. Wird diese Steuerung gestört und gelingt es dem Körper nicht diese zu kom­pen­sieren, ent­wickeln sich Beschwerden.

Störfaktoren für eine Cranio­mandi­buläre Dys­funktion sind:

  • Zähne

  • Körperhaltung

  • Verletzungen

  • Psychische Balance – Inneres Gleichgewicht